Alles zu viel! Was hilft gegen Mental Load?

Shownotes

Viele Leben sind überladen. 24/7 muss man sich um irgendwas kümmern! Den Handyvertrag kündigen, die Zählerstände an die Stadtwerke schicken, Kinder von A nach B kutschieren oder ein Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin finden. MENTAL LOAD heißt die große Last, die aus den unsichtbaren „Kleinigkeiten“ entsteht und auf unsere Köpfe drückt. Was hilft dagegen und wieso sind Frauen besonders betroffen vom übersehenen Zuviel?

Fühlt euch gut betreut

Leon & Atze

Hier erreicht ihr uns:
post@leonwindscheid.de

Instagram:
https://www.instagram.com/leonwindscheid/
https://www.instagram.com/atzeschroeder_offiziell/

Mit dem Code FÜHLEN erhaltet ihr 5% Rabatt auf das gesamte Sortiment bei Koro unter:
https://www.korodrogerie.de

Kommentare (2)

Anja

Lieber Leon,
lieber Atze,

 ich hoffe, euch geht’s gut! 

Vielen lieben Dank für eure wertvolle Arbeit. Aus jeder Folge nehme ich irgendetwas mit.

Und am meisten bisher aus eurer aktuellen Folge „Alles zu viel! Was hilft gegen Metal Load“?

 Den Begriff kannte ich bis dato noch nicht. Aber was dahinter steckt, kenne ich wohl. 
Die Folge kam so passend. Ich merke nämlich, dass ich häufig irre angespannt bin, selbst, wenn auf der sichtbaren To-Do-Liste nicht viel steht. Jetzt weiß ich auch wieso: weil einfach ganz viel unterm Radar läuft. Und sich zudem noch vielen nicht automatisch läuft, d.h. ich zudem kognitiv belastet bin. Und ich das, was ich tue gar nicht wertschätze und selbst wenn mein außen sagt „Wow! Hut ab! wie machst Du das!“ mir nicht stolz auf die Schulter klopfe, sondern das so abtue. Schluss damit! Ich mache das klasse!!!!

 Und auch total hilfreich der Tipp seinem Umfeld zu sagen wie es einem mit all` den Aufgaben geht, was man alles macht, dafür zu sensibilisieren und mit ins Boot zu holen. Super!
 Auch der Hinweis, dass das sicherlich ein längerer Prozess ist, da es ja lange anders lief.

 Ich werde das alles jetzt erstmal in Ruhe sacken lassen und dann mit meinen Kids ins Gespräch gehen.

 Kurz zu meiner Person:

Ich bin Anfang 40 und habe mich nach fast 20 Jahren von meinem narzisstischen Mann getrennt. Aus unserer Beziehung sind 3 Kinder hervorgegangen, die ich seit knapp 2 Jahren alleine erziehe. Deshalb ein Wunsch für eine zukünftige Folge: Wie geht es Kindern in einer Beziehung mit narzisstischen Elternteilen?“ Was genau macht das mit Kindern? Was kann man tun, um sie zu schützen, sie stark zu machen? Auch nach einer Trennung?“ 
Ich fand es irre schwer da als erwachsene Frau hinter zu steigen; wie mag es sich dann für Kinder anfühlen? Das Thema beschäftigt mich selber ständig und ich bin u.a. mit einer Psychologin von Trialog im Gespräch, um mir Hilfe im Umgang zu holen. Mit „gesundem“ Menschenverstand zu agieren ist dort ja leider nicht möglich……

Ich danke euch für eure Arbeit!!!

 Liebste Grüße aus Münster 

Anja

 P.S.: Gestern flog ein Flugzeug mit der AFD-Werbung „AFD wählen“ über Münster und mein erster Gedanke war. „Da kommt Leon nicht ran!“ Und daraus wurde die Vorstellung, dass Du im Fallschirmflug ( da Du ja Millionär bist :-) ) ein dickes rotes NICHT daran befestigst.
Herrliche Vorstellung!


Carmen Keßler / DasTenna

Es ging Böhmermann konkret darum, in Diskussionen um Fakten eine False Balance zu verhindern, die tatsächlich ein Riesenproblem ist: https://www.deutschlandfunkkultur.de/false-balance-und-wissenschaftsjournalismus-journalisten.1264.de.html?dram:article_id=502958

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.