So motivierst Du dich

Shownotes

Motiviert arbeiten, Sport treiben oder lieben – mit genug Motivation gelingt alles. Das denke viele und wissen doch viel zu wenig über Motivation. Wie motiviert man sich selbst? Welche Gefahr versteckt sich hinter den falschen Belohnungen? Und wann kommt der Antrieb wirklich aus uns selbst und nicht durch Druck von außen? Wir haben wie immer Antworten aus der Psychologie und mitten aus'm Leben für euch und zeigen damit, wie man es schafft, sich selbst zu motivieren!

Außerdem gibt’s ganz am Schluss gute Nachrichten von Leon! Für seine MASTER CLASS im Mai sind letzte Plätze frei. Alle Infos und Anmeldung hier:
www.wemynd.de/master

Fühlt euch gut betreut

Leon & Atze

Hier erreicht ihr uns:
post@leonwindscheid.de

Instagram:
https://www.instagram.com/leonwindscheid/
https://www.instagram.com/atzeschroeder_offiziell/


Sonst wie immer noch viel mehr Infos hier::
https://www.wemynd.de/2022/04/so-motivierst-du-dich/?utm_source=podcast


Die Geschichte mit dem Candle Problem hört ihr nochmal schön erklärt in diesem TED-Talk:
https://www.ted.com/talks/dan_pink_the_puzzle_of_motivation
(Achtung: Darin werden auch überholte Sichtweisen aufgegriffen! Stichwort: Linke und rechte Hirnhälften).

Darum schaut gerne auch hier (leider nur auf Englisch):
https://www.apa.org/science/about/psa/2018/06/motivation


Mit dem Rabattcode Feel erhaltet ihr ein Babbel Jahresabo zum Preis von nur 6 Monaten. Gültig bis zum 30.06.2022.Einfach auf https://babbel.com/audio einlösen und loslegen.


Für seinen neuen Film „Wolke unterm Dach“ schlüpfte Frederick Lau in eine ungewohnt ernste Rolle und durchlebt auf der Leinwand den wohl größten Schmerz, der einem als Familienvater widerfahren kann. NUR IM KINO


Wir bedanken uns bei KoRo für die Unterstützung einer weiteren Folge. Mit dem Code FÜHLEN erhaltet ihr 5% Rabatt auf das gesamte Sortiment unter: https://www.korodrogerie.de

Kommentare (4)

GuLasch

Danke für diese Folge! Ich hätte fast nicht reingehört, weil der Titel so nach "Selbstoptimierung" klang... da ich aber ziemlich süchtig nach eurem PC bin, hab ichs doch getan. Zum Glück! Denn es war nicht nur hochinteressant - ich habe auch meine Frustrationen als "absolut gesund" erkannt und kann mich nun besser vor unvermeidbaren weiteren "Tiefschlägen" schützen bzw. einen großen Bogen um Aufträge machen, die mich runterziehen. Und ich habe beim Hören einmal mehr gedacht: Man stelle sich vor, jede*r würde genau dort arbeiten, wo er/sie sein möchte, Spaß hat und deshalb am besten ist... Baaaaaaaanng!!!!!!

Nicole

So eine coole Folge und ich kann alles absolut nur bestätigen! Ich selbst komme aus recht einfachen Verhältnissen aus Dortmund. Große Karriere, Studium etc. War aus familiären Gründen nie vorgesehen. Als ich damals aufs Gymnasium wollte und auch ging, war das nicht wirklich gern gesehen…. Warum Gymnasium? Hat ja niemand vorher gemacht…. Nach dem Abitur habe ich Wirtschaftswissenschaften in Bochum studiert und schloss hier auch mit Prädikatsexamen ab. Meine Motivation? Es besser machen als meine Eltern und auch mehr Geld verdienen. Hat es mich langfristig glücklich und zufrieden gemacht? Nein! Irgendwann landete ich nach zu viel Stress im Beruf mit Burnout im Krankenhaus… da hilft das Geld auch nicht weiter! Ich habe dann einige Zeit Ruhe aufkommen lassen, viel nachgedacht, was mich motiviert und was mich glücklich macht. Seit einiger Zeit nun studiere ich Psychologie. Diese Wissenschaft fesselt mich wie nichts zuvor. Ich brenne dafür, lese Studien, Fachzeitschriften etc und berichte jedem von dem, was ich lese und lerne! Zudem bin ich ruhiger geworden, ausgeglichener und wir haben eine viel glücklichere Familie. Damals habe ich nur studiert, um möglichst viel Geld zu verdienen und um ANDERS zu sein als meine Eltern. Heute mache ich das, was mich wirklich bewegt und interessiert! 😊

Panketal

Die DDR nannte sich "Arbeiter- und Bauernstaat", daher sollten deren Kinder studieren, statt jene von Akademikern. Staatliches Ziel sollte doch aber sein, jedem Zugang zu erfüllender und produktiver Erwerbsarbeit zu ermöglichen. Dafür ist es wahrscheinlicher, dass Akademikerkinder fürs Studium geeigneter und darin zufriedener sind, ob durch nature (Gene) or nurture (Wertevermittlung). Verstehe die Frustration über die Unzulänglichkeiten und Ungerechtigkeiten des BRD Bildungssystems. Ist aber kein Grund für Selbstzweifel aufgrund der eigenen Identität, Leon. Läuft bei dir, ist gut so. Nun schauen wir, dass es bei anderen auch läuft.

Lea

Ich kommentiere sonst quasi nie aber diese Folge ist euch einfach besonders gut gelungen! Sie regt total dazu an über die eigene Motivation im (Berufs-)leben nachzudenken. Für mich als Studentin im letzten Semester, die kurz vor der sogenannten Quaterlife crisis steht, Gold wert. Vielen Dank dafür!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.