So stoppst Du dein Grübeln - aus’m Archiv

Shownotes

Die kleine Winterpause geht weiter. Aber natürlich bleibt euer Fühlen auch diese Woche nicht unbetreut. Wieder eine Folge, die uns besonders gefällt - aus dem Archiv.

Grübeln kann die Hölle sein. So viele von uns drehen ihre Gedanken immer und immer wieder durch den Fleischwolf. Oft entstehen dann düstere Wolken: Was könnte schiefgehen? Wovor sollte ich Angst haben? Wie schrecklich waren meine Erfahrungen in der Vergangenheit? In solchen Gedankenschleifen kann man sich verfangen. Statt zu handeln, statt zu entscheiden, wird dann nur noch gegrübelt. Depressive kennen das im Extremen. Man spricht vom Ruminieren, wenn man im Kopf alles wiederkäut und dunkel färbt. Und weil das keiner gerne macht und trotzdem so viele betroffen sind, helfen wir gerne. Die Psychologie kennt Tricks,die wirken. Wir zeigen euch, wie ihr das Gedankenkarussell im Kopf stoppt und eurem Grübeln ein Ende setzt.

Fühlt euch gut betreut

Leon & Atze

Hier erreicht ihr uns:
post@leonwindscheid.de

Instagram:
https://www.instagram.com/leonwindscheid/
https://www.instagram.com/atzeschroeder_offiziell/

Buchtipp: „Allein“ von Daniel Schreiber

Mehr zum Job in Leons Team findest du hier:
http://www.wemynd.de/jobs

Jetzt Tickets für Leons Show sichern:
https://www.eventim.de/artist/leon-windscheid/dr-leon-windscheid-gute-gefuehle-3238239/

Und hier für die Show von Atze:
https://www.eventim.de/artist/atze-schroeder/atze-schroeder-echte-gefuehle-2428001/?affiliate=GMD

Mehr zu unseren Werbepartnern findet ihr hier:
https://linktr.ee/betreutesfuehlen

Produktion: Murmel Productions

Kommentare (1)

Ursula B.

Genau mein Thema zur Zeit ! Hat mir geholfen . Danke …!!!!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.